Forum

BWV 208 Jagdkantate - Schafe konnen sicher weiden

Mehr
13 Jul 2015 11:30 #380 von Klaus Schaaff
Hallo liebe Leute,

die Jagdkantate BWV 208, ist eine der wenigen weltlichen Kantaten, die Bach 1713 geschrieben hat. Anlass war der 31. Geburtstag von Christian von Sachsen-Weißenfels. Daraus die Aria - Schafe können sicher weiden in der Interpretation von Khatia Buniatishvili, war in der letzten Zeit eine so große Überraschung für mich, dass ich mich hinsetzen musste, ein Wunder von höchster Kontemplation.




Viel Spaß
Klaus Schaaff

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Jul 2015 06:35 - 14 Jul 2015 06:38 #382 von Yo El Mismo
Hallo Klaus!

Die Dame zählt m.E. nicht gerade zu den Besten ihres Faches, aber dafür spielt sie mit vollem Körpereinsatz und ohne BH. Das setzt Fantasien frei.

Was nun die Schafe angeht, so sind vergleichbare Stücke immer als "Pastorale" gekennzeichnet. Pastor = lat./span. Hirte. Da fällt mir folgende Begebenheit ein: In Caracas gab es zwei deutsche Kirchen, eine katholische, eine evangelische. Der neue evangelische Pastor stellte sich mit folgenden Worten vor, natürlich auf spanisch (das er nicht beherrschte): Yo soy el nuevo pastor aleman = sollte wohl heißen: Ich bin der neue deutsche Pastor. Nun ist "pastor aleman" aber ein feststehender Begriff und lautet: Deutscher Schäferhund.

Gruß
Yo

NULL
Letzte Änderung: 14 Jul 2015 06:38 von Yo El Mismo.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Jul 2015 10:04 #385 von Klaus Schaaff
Hallo Yo,

was soll ich dazu sagen? Sorry, bei meiner Bewunderung, spielten nur rein musikalische Aspekte eine Rolle.

Es scheint so, als hätte das Deine Vorstellung von Kantaten und Bachscher Interpretation, gar nicht getroffen. Klar ist, es ist keine sakrale Kantate und noch dazu eine Bearbeitung für Klavier.

Mir fiel schon immer auf, wesentlich scheint der Zugang zu sein, den man als jünger Mensch zu Bach gefunden hat. Da gibt es die Kirchenmusik Bachs, wo man vielleicht im Kirchenchor, Posaunenchor oder als Organist war, und da gibt es die weltliche Musik Bachs als Orchestermusiker. Mich hat die Musik Bachs gefunden in seinen Lautenwerken, in einer Zeit, wo ich eigentlich Pop, Folk, Rock und Jazz hörte. Wo hat Dich eigentlich Bach gefunden?

Grüße
Klaus Schaaff

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Jul 2015 15:08 #386 von Yo El Mismo
Hallo Klaus!

Es begab sich aber zu der Zeit.............Ewigkeit her, da habe ich im Kirchenchor das Weihnachts-Oratorium, Kantaten 1-3 gesungen. Mein großartiger Musiklehrer war Sonntags auch Organist etc. Wir reden von den 50er Jahren. Wenig Ablenkung, noch kein TV, gelegentlich Radio, mehr nicht. Ich mochte Bach schon sehr früh. Das Interesse wuchs mit den Jahren. Meine erste selbst gekaufte LP war Archiv-Produktion, Helmut Walcha, Bachs Orgelwerke. Na ja, es gibt schlimmere Schicksale.

Gruß
Yo

NULL

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Jul 2015 15:30 #387 von Klaus Schaaff
Hallo Yo,

das ist gut zu wissen. Dieses Bachsche Urerlebnis, das man sofort begreift, etwas musikalisch viel Höherem gegenüber zu stehen, als alles was man bisher gehört hat. Und es beschränkt sich nicht nur auf das musikalische, sondern da ist noch viel mehr, da können Schafe sicher weiden, da ist ein Hirte.

Sonnige Weiden für Dich
Klaus Schaaff

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Jul 2015 11:56 - 21 Jul 2015 12:07 #393 von Christof Rimle
Passend zum Thema habe ich soeben von einem meiner abonnierten Youtube-Kanäle folgenden Beitrag erhalten:


Die Klavierversion von Khatia Buniatishvili gefällt mir aber auch sehr gut. Yo's etwas grenzwertige Bemerkung ist wahrscheinlich im hochsommerlichen Schweisse seines Angesichts entstanden und möge ihm verziehen werden.

Der Satz "Die Dame zählt m.E. nicht gerade zu den Besten ihres Faches" bringt mich aber dazu die Frage in den Raum zu stellen: wie misst man die Qualität eines Musikers? Kürzlich habe ich in der Presse gelesen, Grigory Sokolov sei der aktuell beste Pianist der Welt. Zählt man die Anzahl verkaufter CDs? Die Anzahl Konzertbesucher? Die Geschwindigkeit mit der jemand ein Stück zu spielen in der Lage ist? Geht es nicht vielmehr um die Wirkung auf die Seele die ein Musiker/eine Musikerin mit bestimmten Stücken auszulösen imstande ist? Und diese Wirkung hängt von so vielen Faktoren ab! Nicht alle davon kann ein Künstler beeinflussen.

Gruss
Christof
Letzte Änderung: 21 Jul 2015 12:07 von Christof Rimle.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.455 Sekunden

Suchen Sie Beiträge vor Februar 2012?

Diese finden Sie im «alten» Bach-Forum auf der früheren Version unserer Webseite unter www.jsba.ch/joomla15 . Hinweis: das Forum befindet sich im (schreibgeschützten) Lesemodus.

Zum Seitenanfang