Forum

BWV 29 Sinfonia

Mehr
16 Jun 2016 20:37 #546 von Klaus Schaaff
Hallo Bachfreunde,

wie man aus einem Orchestersatz einer Kantate ein Exzerpt für zwei Instrumente machen kann, ist gar nicht so schwer. Man nimmt die wichtigsten Melodielinien und überträgt sie auf die neue Instrumentierung.

Der Sinfoniasatz aus Kantate 29 wurde hier für zwei Lauten eingerichtet:


der Vortrag der Sinfonia von Anna Kowalska & Anton Birula ( www.luteduo.com ) ist hier sehr gelungen, sowie die Auswahl der Stimmen für die Transkription sich dem Charakter von Lautenmusik besonders angemessen anpasst.

zum Hörvergleich der Originalsatz:



Viel Spaß
Klaus Schaaff

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jun 2016 09:05 #547 von Yo El Mismo
Hi Klaus!

Manchmal liebe ich "durchgeknallte" Interpretationen Bachscher Musik. Hier BWV 29:



Gruß Yo

NULL

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jun 2016 12:30 - 19 Jun 2016 12:33 #548 von Christof Rimle
Ich bin jetzt eher auf der Seite der Lautenversion... B) Im richtigen Moment darf es zwar gerne mal etwas Aussergewöhnliches oder sogar Durchgeknalltes sein. Aber ... hier ... ähm ... wenn es hilft, bach-ferne Menschen dazu bringen, sich zur Abwechslung auch mal mit Bach zu beschäftigen, dann kann ich das ja noch durchgehen lassen. Aber sonst ... ? Nein, ich würde mir das nicht antun wollen.

Da frage ich mich gerade, ob sich Cameron Carpenter dieses Werk noch nicht vorgeknöpft hat. Wäre doch irgendwie prädestiniert für ihn, nicht wahr?

Doch nein bleiben wir bei Anna Kowalska & Anton Birula: die beiden spielen das ganz toll. So was hört man sich zum Feierabend doch wirklich gerne an.

Es grüsst
Christof
Letzte Änderung: 19 Jun 2016 12:33 von Christof Rimle.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jun 2016 12:39 #549 von Klaus Schaaff
Grüß Dich Yo,

es freut mich, dass Du einer Bach'schen Interpretation so großen Spielraum einräumst. Dieser PJ d'Atri bringt das energetische Niveau des Stücks auf das eines ekstatischen Mozarts. Vom künstlerischen Standpunkt aus gesehen, fehlt da gar nichts ... perfekt!


Grüße
Klaus Schaaff

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jun 2016 15:52 - 19 Jun 2016 16:25 #551 von Yo El Mismo
Hallo Christof!

Du kennst mich lange genug. Mein Bachbegriff ist weit gefasst. War es schon immer. Solange andere Künstler sich ernsthaft mit Bachs Musik auseinander setzen und es für mich immer noch gut klingt, bin ich offen für ihre Interpretationen - nicht immer, aber meistens. Ich erinnere mich an ein Interview mit Herbert von Karajan im deutschen Fernsehen; ist mindestens 40 Jahre her. Da traten zum ersten Mal die Swingle Singers auf und hatten mit ihren a capella-Aufführungen einen Riesenerfolg. Karajan rümpfte die Nase und zeigte sich äußerst puristisch, was den Schallplattenverkauf der Swingle Singers eher noch anheizte. Ich fand sie auch gut und habe mir selbstverständlich alle Bach-Platten von ihnen gekauft.
www.jsba.ch/joomla15/forum/topic.html?id=137

Gruß Yo

NULL
Letzte Änderung: 19 Jun 2016 16:25 von Yo El Mismo.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jun 2016 16:15 #552 von Yo El Mismo
Hallo Klaus!

Schön, daß dein Bachverständnis ebenfalls weit gefasst ist. Neben den CDs "ernsthafter" Interpreten besitze ich eine ganze Abteilung "experimenteller" Künstler. Ich erinnere mich daran, daß ich mit unserem Bachfreund Hans im früheren Forum darüber eine Diskussion hatte. Er kannte die frühen Avantgardisten dieser Szene ebenfalls und war auch für alle neuen Ansätze empfänglich.

LG Yo

NULL

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.300 Sekunden

Suchen Sie Beiträge vor Februar 2012?

Diese finden Sie im «alten» Bach-Forum auf der früheren Version unserer Webseite unter www.jsba.ch/joomla15 . Hinweis: das Forum befindet sich im (schreibgeschützten) Lesemodus.

Zum Seitenanfang